StartseiteFAQAnmeldenLogin



 

Teilen | .
 

 Der weiße Sandstrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   So Okt 04, 2009 6:27 am

Becca sah sie weiter nicht an. ''Nein sie hatte versagt. SIe hatte es ihr gesagt und sie glaubte es ihr nicht.
Es tat ihr so unglaublich leid . Becca sah hinaus und roltle sich zusammen. Am liebsten wäre sie zuhause in ihrem Bett und jetzt würde sie am liebsten schlafen.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 05, 2009 5:28 am

"Jetzt komm doch zu dir! Rebecca, mach keinen Mist!"
elira blickte sie aus großen Augen, fast Angst erfüllt an. Sie konnte - nein, das wurde ihr kler, sie wollte - es nicht glauben. Dass Rebecca ihre Schwester war.
"Aber...das wra's doch? Oder? Nur wir beide. Da ist niemand anderes mehr oder? Oder, Rebecca?", Elira war blass, aber das mochte normal sein.
"Ich...", setzte sie an, abe rihr fehlten die Wort. Nicht theatralisch, wie in einem Theaterstück, sondern so, dass sie Rebecca nciht hätte sagen können, was sie ausdrücken wollte. Sie wusste nciht, was sie glauebn sollte und was nicht.
Rebecca sagte, sie sei Eliras ganzes Leben lang, imemr da gewesen,a ebr Elira hatte sie nie sehen dürfen. Nie erfahren, dass sie eine Schwester hatte. Udn sie hatte nie erfahrne dürfen, was sie war.
"Es tut mir Leid, Rebecca..."

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 05, 2009 5:54 am

Becca roltle sich zusammen.
''Was soll dr den Leid tun?''fragte sie sie veriwrrt und kuschelte sich in ihren Mantel. Nein Elira musste nichts leid tun. Wohl eher Becca.
''Es tut mir Leid. Ich hätte es dir nicht sagen sollen. Ich .. bin dumm. ' Becca schniefte. ''Nimm Jerry und lass mich einfach hier liegen.'' Jerry hatte sich auf ihrer Hand zusammen gerollt und schleckte ihr über die verbrannte Haut. Der kleine Kater liebte Becca jetzt schon so sehr.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 05, 2009 6:43 am

"Nein, nein, nein!", Elira blickte ihre...Schwester wütend an.
"Erzähl keinen Mist, okay? Es war nicht dumm, mir alles zu erzählen, eher im Gegenteil! Es war gut. Sehr gut. Wenn du noch länger gewartet hättest, dann wären wir älter - ich älter. Und dann hätte iche s bestimmt noch anders aufgefasst. Du weiß ich brauche dich. Wenn wir jetzt getrennte Wege gehen, nur weil ich nciht damit klarkomme, dass wir nicht nur Freunde sind...das könnt eich nciht udnd as weißt du auch! Ich würde dir nei den Rücken zu kehren, selbst dann nicht, wenn du mich belügst, weil ich immer noch weiß, dass du einen sehr guten Grudn haben wirst. Du tust immer etwas mit Grund, nie ohne. Ich bin die unbesonnene Seele, die Kindische. Aber du, du denkst nach, bevor du etwas tust. Und du musst auch nachgedacht haben, bevor du mir das alles gesagt ahst, bevor du offenbart hast, wer wir sind. Vielleicht bin ich einafch nur geschockt. Und je länger ich darüebr nach denke, um so näher rückt es, um so plausibler wird alles. Und wenn das bedeutet, dass ich ersts ehen muss, wei du fast zu Staub zerfällst, dann sei es so, solange ich mich früh genug aufraffe und etwas unternehme! Und vielleicht brauchte ich einfach nur etwas, das mich wachrüttelt, mir zeigt, wie viel du mir bedeutest. Egal ob du jetzt meine Schwester bist oder nur meine beste Freundin."
Elira sah sie an, kniete sich wieder neben sie und strich Jerry über das weiche Fell.

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 05, 2009 7:19 am

Jerry miaute zufrieden und schmuste sich in Eliras Hand.
Becca seufzte und schloss Müde die Augen. War ja lieb was sie gesagt hatte aber Becca war einfach kraftlos. Ihr ging es gerade shr schlecht und nicht mal Jerrys schlecheinheiten brachten sie wiede rzu kraft. Wo bei er schneller schleckte als sie die Augen schloss und im Kreis lief.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Di Okt 06, 2009 2:18 am

Elira betrachtete die Spuren, die das kleine Tierchen im hellen Sand hinterließ, richtete sich auf und trat hinter dem Vorsprung her. Eliras Blick schweifte bis zu den schaumbestückten Wellen des Ozeans und ein sehnsüchtiger Ruf in ihrem Inneren ergriff sie. Verwirrt sah sie den Wellen zu, wie sie auf den Sand klatschten, zurückschwappten und alles wiederholten. Ich war heute morgen erst im Wasser!, rief sie ihr Innerstes lautlos zur Vernunft. Vielelciht war ans Meer zu gehen ja doch keine sooo prickelnde Idee gewesen, zu mal Rebecca ja... Konnte sie eigentlich zu Wasser? In Wasser?
Schweigend udn grübelnd betrachtete Elira ihre Freundin, von der kein Ton kam, keien Bewegung, nichts.
"Rebecca! Was soll ich denn machen?", aufgeschreckt starrte sie in des blasse Gesicht Rebeccas. Ihre Augen waren geschlossen und ihre Wangen glänzten rosig, während der Rest sich kalkweiß abhob.
"Was soll ich denn machen?"
Elira hasste sich in diesem Moment dafür, dass sie nicht wusste, was sie tun sollte, was sie tun musste!

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Di Okt 06, 2009 2:52 am

Jerry miaute kleglich und schleckte energisch über Beccas vekohlte Haut de langsam heilte.So als hätte Jerry eine heilende Zunge.
Becca jedoch rührte sich jedoch noch immer nicht. Jerry sah Elira vorwurfsvoll an. Tabste auf sie zu, hob das Bein und pinkelte auf ihres drauf ehe er den Sand auf sie schaufelte und dann zu Becca mit hoch erhobenen Haupt tabste und dann aufjaulte. Becca öffnete wieder leicht die Augen und blinzelte Jerry an.Strich ihm träge über das Fell. Sie setzte sich mühseelig auf und sah sich um. Sie war noch immer leicht blind.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Di Okt 06, 2009 9:32 am

Verzweifelt rang sie mit den Händen. "Sieh mich nicht so vorwurfsvoll an! Du bist doch auch nur ein Tier!"
Elira zitterte mit dne Händne, während sie sich nervös umsah. Überall war Sand. Ja, Sand war hier genug.
Sand! Da war die Lösung!
Elira bewegte ihre Hand kreisförmig, ließ die Finger tanzen. Der weiße Sand erhob sich in eienr Spirale und wirbelte um sie herum. Wie ein Tänzer.
Mit einer weiteren Handbewegung ließ sie die Körner langsam auf Rebeccas Beine niederrieseln, sodass sie bedeckt wurden. Nicht mal mehr tageslicht drang zu ihnen druch. Vielleicht half das. Nein, nicht vielleicht. Elira war sie zu hundert Prozent sicher, dass es funktionierte.
"So. Bitte, Becca. Du musst mir sagen, dass das etwas bringt, dass das was nützt!"
Elira war so verzweifelt, dass ihr eine Träne über die Wange rollte. Verdammt, das musste klappen!

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Di Okt 06, 2009 9:46 am

Becca sah sie verwirrt an.''Hey.. warum vergrabst du meine Füße?'' sie sah sie verwirrt an. Jerry fauchte Elira an und versteckte sich hinter Becca. Und Becca musste erst nach denken.
''Hey.. '' sie sah ihn an . Jerry schmeichelte sich an sie und schnurrte zufrieden. ihre Haut war geheilt und ihre Beine?? Nichts. Sie hatte eh eine Hose.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Fr Okt 09, 2009 7:25 pm

Sie bedachte Rebecca mit einem ihrer Meinung nach undefinierbaren Gesichtsausdruck. „Na ja...wenigstens sind sie jetzt gegen die Sonne geschützt.... “, murmelte sie.
Jerry sprang ihre Beine entlang und schlechte ihr wieder die Hände und Arme ab. Elira grinste, ja so ein kleiner Wollknäuelkater hätte schon etwas....
Sie riss ihre Gedanken von Jerry los und fixierte sie wieder auf Rebecca, begann den Sand wieder zu entfernen und sah konzentriert auf die kleinen Körner, die durch ihre Hände rannen.
Als ihre Beine frei waren, blickte Elira auf, Rebecca in das leicht verkohlte Gesicht. „Such mich nicht, ja? Ich komm schnell wieder. Du wirst, nein kannst mich auch gar nicht finden. Bleib einfach hier und erhol dich. Ganz ehrlich, ich will lieber keinen Vampir als Schwester, der nicht mal mehr einem Vampir ähnlich sieht.... Also, bitte tu mir den Gefallen – tu ihn dir selber – und bleib einfach hier liegen und warte. Ich bin bald zurück, nur vorerst muss ich Hilfe holen oder mir zumindest Rat einholen.“, sie bedachte Rebecca mit einem letzten Blick, dann trat sie aus dem Verschlag und ihr Blick suchte das Meer. „Bis später.“
Sie ging mit langsamen, aber dennoch großen Schritten auf den Sand – Wasser - Übergang zu, bis ihre Füße in kalter Brühe und matschigem Sand standen. Sie warf einen letzten vorsichtigen Blick umher, sah niemanden und warf sich in die Fluten. Innerhalb der ersten paar Sekunden war die Verwandlung vollzogen und sie blickte noch einmal zurück, während nasse Strähnen ihr wirr am Kopf klebten.
Sie spannte alle Muskeln in der Schwanzflosse an und war innerhalb einer Sekunde mindestens einen Kilometer von der Bucht entfernt.

TBC: Irgendwo im Meer, Korallenriff.

OUT: Sorry ich war wirklich einfallslos, aber jetzt musste ich mich wegposten, damit du auch noch schreiben kannst! Aber irgendwie war es manchmal schwer auf Kurzes zu antworten, ohne selber sehr kurz zu sein....

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Fr Okt 09, 2009 8:03 pm

Becca sah ihr entsätz nach .
''Kann ich was dafür das ich deine Schwester bin? Gott erlich dann verzoieh dich . Ich brauch dich doch nicht. Bleib doch wo der Pfeffer wächst. Bring dich in Gefahr. Stirb von mir aus. Ist mir scheiß egal. Ich brauch dich nicht. '' brüllte sie ihr nach und fing dann an lauthals zu schluchzen. SIe weinte. Und das in Ströme. Was hatte die getan? Sie hatte ihre Schwester vergrault. Die wollte sie nicht als Freundin. Becca zog das Bild aus ihrer Tasche und strich über das Gesicht ihrer Mutter.
''Es tut mir Leid. Ich .. sie will mich nicht als Schwester.. Es tut mir so Leid. Ach wie gerne wäre ich jetzt bei dir Mum. '' murmelte sie leise.
Dann erhob sie sich und ging mit Jerry

tbc:-
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mi Okt 21, 2009 12:11 am

[Einstiegspost]

Gemütlich ging Keily durch den weißen Sand.
Sie genoss das gefühl das zwischen ihren Zehen ist. Das Wetter war heute Perfekt für ein kleines rundgang, oder eher gesagt sie wird schwimmen und nicht gehen.
Sie achtete darauf dass die Wellen sie nicht berrührten, und sie sich verwandeltete - was sehr ungünstig sein kann wenn jemand sie beobachtet. Kahlan schaute sich erst einmal. Sie endeckte eine Bucht wo sie ihre Kleidung verstecken könnte.
Mit schnellen Schritten lief sie da hin und entkleidete sich. Der Wind wehte ihr durch das Haar.
Lange hat sie nachgedacht ob sie umziehen sollte, was siie dann doch tat.
Die entscheidung war bis jetzt keine schlechte gewesen. Immer wenn sie darüber nachdachte
kam ein Bild von ihrer älteren Schwester in den Kopf.
Sie wollte nicht heute darüber nachdenken also sprang sie ins Wasser.
Wenn sie sich verwandelt dann spürt sie am ganzen Körper als ob viele kleine Krabelwiecher auf ihr herum laufen.
Es gab eine kleine Explosion die für Menschenohren kaum hörbar wäre, und schon war Keily ein Meermädchen.

tbc: Indigo
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mi Okt 21, 2009 12:47 am

cf: Nici's und Serinas kleine Villa

Serina zog sich die Schuhe aus und ging den Strand entlang.
Was war nur vor einigen minuten mit ihr los? Als sie ein Knall hörte rannte sie in die Richtung woher es kam. Nichts, nur Anziehsachen.
Jetzt war sie wirklich verwirrt und wusste nicht was sie tun sollte.
Wurde denn dass Mädchen entführt. Ach was.
Die Kleider verrieten ihr dass diejenige die hier vorkurzem war eine Frau ist.
Ein weißes langes Kleid lag am Boden versteckt zwischen der Bucht.
Sie setzte sich hin und schaute ans Meer hinaus, und wartete.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Fr Okt 23, 2009 1:03 am

Keily schwam an die Oberfläche aber war immer noch im Wasser.
Sie bemerkte schon vom weiten das eine Elfe neben ihren Kleidern saß
und anscheinend auf etwas wartet. Soll sie sich wieder zurück verwandeln und zu ihr gehen?
Nein das wäre viel zu riskant dass die Fremde dann der ganzen Stadt erzählt was sie ist.
Kahlan versteckte sich hinter einem großen Stein mit Seetank, und hoffte das man sie nicht sehen kann.
Soll Keily nun warten bis sie verschwindet?
Aber sie kann ja einfach ihren Willen nehmen und sozusagen dann den Gedanken und was sie gesehen hat löschen.
Sie beschloss einfach zu warten und zu hoffen dass die Elfe es einfach aufgibt und verschwindet.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Fr Okt 23, 2009 1:07 am

Nach langem warten gab sie es auf. Vielleicht hat ja wirklich einer sich umgezogen und die Sachen vergessen. Dass hielt Serina irgendwie unwahrscheinlich.
Wer bitteschön vergisst den sollche Kleider?
Sie schaute sich nocheinmal um und stand auf.
Hinter einem Felsen bemerkte sie braunrotes Haar. Sie wusste das jemand da ist, und auch dass es nicht ein Mensch oder so etwas ist sondern eine Meerjungfrau. Sie hielt es für wahrscheinlicher.
Sie hatte das gefühl dass das Mädchen sich vor Serina versteckt deswegen ging sie einfach zurück in ihr und Nicis Haus zurück.

tbc: Serinas Haus
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Fr Okt 23, 2009 6:06 am

Als die Fremde verschwand wartete Kahlan noch einwenig um sich zu vergewissern dass sie auch wirklich weg war und nicht in der nächsten Ecke wartet.
Sie schwam aus dem Wasser und lag da nur einige sekunden bis sie wieder ihre Füße hatte und sich anzog. Ihre Haare sind immer noch nass aber die werden schon auf dem weg in die Uni trocknen. Hoffentlich, denn wenn nicht dann gibt es wieder sollche Fragen die sie ungern beantwortet.
Nun stand sie voll angezogen und ging den Strand entlang.
Keily hatte das gefühl dass die Elfe sie gesehen hatte, oder besser gesagt nur ein teil von ihr, und wenn es ihr Fischschwanz ist dann könnte sie einige Probleme bekommen.

tbc: Univerität -> Kahlans Zimmer
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 26, 2009 8:35 am

cf: Portal

Keily kam mit Elly am Strand an. Das Wetter wäre wunderbar für ein erneuten Ausflug im Meer gewesen aber nun hatte sie ja jemand dabei.
"Wie lange wohnst du hier schon?" fragte Kahlan etwas neugierig.
Sie biss sich gleich danach als sie die Frage gestellt hatte auf ihre Zunge.
Keine gute frage wenn man sich noch nicht kennt. Keily du bist so eine Ausenseiterin. redete mir eine Stimme im Kopf ein.
Wie sie dass hasste wenn wieder mal ihr Gewissen sich meldete und blöde Kommentare abgab.
Früher dachte sie dass sie verrückt war und deswegen diese Stimmen hörte aber nun war es ihr egal und sie ignorierte sie gekonnt.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 26, 2009 8:45 am

Cf: Magierviertel - Universität - Portal

Elira und Keily erreichten in wahnwitziger (nicht ohne den Sarkasmus) Geschwindigkeit den menschen- ...verdammt wesenleeren Strand, wo sich das helle Sonnenlicht auf den dunkelblauen Wellen brach.
"Schon lange...Seit.. ähm... sieben Jahren?", beantwortetesie Keilys Frage.
Sie entledigte sich ihrer Stiefel und Socken und sprang durch den Sand.
"Hay Keily? Los, mach mit! Das ist toll. Magst du das Gefühl von Sand unter den Füßen nicht? Magst du nicht den Geschmack des frischen Salz auf deinen Lippen?"
Eigentlich war Elira anderen Menshcn gegenüber nicht so offen, aber hier ...in Keilys Nähe hatte sie eben das Gefühl eine Seelenverwandte gefunden zu haben. Bei Becca war es immer das Zugehörigkeitsgefühl gewesen - jetzt wusste Elira wieso.
Aber hier? Hier war es einfach... befreiend. Richtig.
Elira betarchtete ihre Stiefel, deren braunes Leder sich in einem interessanten Kontrast vom weißen Sand des Strandes abhob. Ihre Füße gruben sich in die Kühle der hellen Sandkörner, sodass sie zwischen ihren Zehen hindurchdrangen und ihre Füße unter sich begruben.
"Och Komm schon! Keily!", mauzte sie und blickte das Mädchen mit leicht angedeutetem Schmollmund an.

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 26, 2009 8:54 am

Die will mich doch ver*piepen*. Aber gut. Vielleicht weiß sie es ja noch nicht dass ich ein Mischling bin und mit berührung von Meereswasser mich verwandel., dachte Keily nach.
Sie fühlte sich einfach neben Elly so als ob man die beste Freundin gefunden hat und auch alles mit ihr unternehmen könnte.
Aber was wenn jetzt eine große welle kommt. Tja, dann hat Keily sozusagen verloren, aber sie wollte keine spielverderberin sein deshalb zog sie ihre Schuhe aus und rannte ihr hinterher, dabei bedacht dass sie nicht das Wasser berührt.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mo Okt 26, 2009 10:11 am

Zuuum...Lalala. Bah, sie hatte doch einen an der Klatsche. Egal. Elira blieb aprubt stehen. "Hay. Keily.", sie betarchtete ihre hoffentlich - bald - oder - doch - nur - vielleicht - Freundin und zwierbelte eine rote Haarsträhne um ihren kleinen Finger. Und selbst wenn sie klein war - gut sie war wirklich klein!, aber das... egal. Ähm...ja genau. Sie hatte vorgehabt Keily was zu fragen. Keily... hieß sie wirklich so?
Och verdammt, ihre subordinant extraordinär verwobenen Gehirnwindungen meinten immer wieder vom Thema abdriften zu müssen, fremdzugleisen. Bäh...wie dumm.
"Also...Keily...kann ich dich was fragen?Och neee... das hab ich ja schon. Ähm egal. Kann es... meien Schwester hat da so was läuten lassen, dass ich ncith die Einzige bin. Okay, lach mich nciht aus oder so...ähm... bist du auch... auch ein Mischwesen? Ein Mischling? Jemand, dessen Eltern nicht beide Menschen waren? Och menno, ich kenn dich ja gerade erst... egal...ähm... Kann es sein, dass deine Eltern... nein, ein Teil deiner Eltern.... ähm... dem Meer entsprungen ist?" Oh Mann, wäre Fräulein Fliegenpilz dazu mächtig hätte sie den Boden geöffnet und wäre in seinen Sanddünen verschwunden. Toll. Ahh, was war sie auch so... dämlich?... ne das war das falsche Wort..eher extraordinär verpeilt. Ja das traf es.
"Tschuldigung, wenn das zu aufdringlich war...wenn...tschuldigung."

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Di Okt 27, 2009 2:07 am

Keily blieb stehen und hörte sich Eliras frage ohne Emotion im Gesicht an.
"Mischling?! Woher hat es deine Schwester her?" fragte sie, sie ohne zu zeigen dass ich schockiert... nein falsches Wort, in dem Moment einfach nicht wusste was sie machen sollte.
Kahlan würde ganz bestimmt nicht einer Fremden... nunja eigentlich kennt sie ja schon Elira's Namen, nicht desdo troz sagen was sie wirklich ist.
Vielleicht ihrer Artgenossen die sie vertrauen kann.
Sie hat sich ja soeben selber verraten wer sie ist... ähm was sie ist. Trozdem kenne ich sie zu wenig um es ihr zu sagen., dachte Keily nach und wartete die Antwort ihrer frage ab.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mi Okt 28, 2009 5:23 am

Oh Misteligster Mist, der jemals von Fräulein Fliegenpilz verzapft worden war!
Elira fuhr sich durchs Haar und blickte Keily ernst an. "Ich weiß nicht, wo sie das her hat. Abe rich glaube ihr. Ich glaube ihr bei allem, was sie sagt. Vielelciht muss es ja ncith mal mit dme Meer zusammenhängen... doer daran sit überhaupt nichts udn Rebecca hat sich geirrt, ich würde nur gerne sichergehen, weißt du? Es gibt so viele verschiedene Menschen hier... nein Wesen hier. Und ich kann doch wohl schlecht die einzgie sein oder? Man verzweifelt wenn man weiß, dass man weder das eine noch das andere ist, wenn man sich alleine vorkommt, weil es niemanden gibt, der so ist, wie man selber, verstehst du?"
Elira sah siefast verzweifelt an. "Jaa?"

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mi Okt 28, 2009 5:30 am

"Also soll dass heißen du bist ein Mischling ... halb Meermensch?!" fragte Keily ebenfalls erst da sie sichergehen musste dass sie ihr vertrauen kann, auch wenn es'nur' darum geht zu sagen was sie ist.
"Hm, icher gibt es in der Stadt keine ..ähm .. Wesen die, die einzigen sind. Ich denke du weißt ich ich dass meine." meinte Kahlan nur und grinste.
Sie wusste einfach nicht ob sie es Elly sagen soll. Wer weiß ob sie dann auch es für sich behält.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
24
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Mi Okt 28, 2009 7:26 am

"Kann ich dir denn vertrauen?", das wäre wohl das sinnvolslte gewesen,w as sie hätte sagen können, aber stattdessen sah sie Keily einfach nur an und betarchtete ihr braunrotes Haar. Eigentlich war es eher braun als rot, aber gut... Hatte sie recht? Ja, bestimmt. Niemand war einzig...alleine, zu jedme gab es ein Gegenstück und wenn das halt bedeutete,d ass man offener sein musste, dann bitteschön! Und wenn die Wesen verbargen was sie waren ahtten sie meistens gute Gründe. So wie Elria.
Elira kannte beide Sichtweisen. Elira wusste, wie die Meermenschen über die "Oberflächler" dachten und wie die Wesen der Luft über die dem Meer entstiegenen.
Sie soltle nciht alleine sein, niemand soltle alleine sein mit dem, was er ist. Okay, die Bösen sollten alleine Böse sein, nicht in Gruppen...
Eliras Blick flog zu Keilys Gesicht hoch und sie antwortete. "Ja... in gewisser Weise. Meine Mum...meien Mutter war eben eine von da....glaube ich zumindest. Ja, doch." Elira betarchtete Keilys Gesicht, auf dem sich die Reaktion deutlich abhob. "Aber sag niemandem etwas, okay?"

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   Do Okt 29, 2009 7:50 pm

Keily hörte ihr genau zu und war ....irgedwie glücklich dass sie jemanden hat dem sie es erzählen könnte.
"Von mir erfährt es keiner." versprach sie und find an ihr es zu 'erklären'.
"Also ... ich bin auch sozusagen ein Mischling. Mein Vater war schon ein Halbmeermensch - deswegen hat er auch meine Mutter kennengelernt- aber meine Mum war ein Mensch. Sie starb nach meiner Geburt, da sie zu schwach war. Sag es auch keinem... bitte." Sie sah Elira schon beinahe flehent an.
Mit ihrem rechten Fuß zeichnete sie im Sand kreise und musterte Elly gleichzeitig.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der weiße Sandstrand   

Nach oben Nach unten
 

Der weiße Sandstrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Plötzliche Trennung!! Weiß nicht was ich tun soll!
» Er weiß nicht,ob er mich zurück will....
» ICH WEIß GAR NICHT MEHR WOHIN MIT MIR!!!!
» Ich weiß nicht mehr was ich tun soll
» Aaliyah's und Misu's Meerweibbude

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Honigtopf :: Ländereien :: Das Meer-