StartseiteFAQAnmeldenLogin



 

Teilen | .
 

 Vor dem Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 22, 2009 7:32 am

"Verdammt! Sie hat einfach keine Angst. NUn gut. Dann lasse ich es bene mti diesne Spielchen. Hauptsache sie greift mich nicht an." dachte er sich. "Ph!" meinte er auf ihren Kommentar gespielt beleidigt. "Du besitzt Kräfte ??? welche denn, wenn ich fragen darf ???" fragte er sie höflich-
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 22, 2009 7:51 am

Riley lachte, als Arthenius sich eingestehen musste, dass er die Gestaltwandlerin so schnell nicht einschüchtern konnte. Als er sie höflich nach einer Aufkunft über ihre Kräfte bat, wurde Riles sofort wieder ernst. "Ohne unhöflich sein zu wollen...", begann sie langsam und bedacht zu sprechen, "darfst du zwar fragen, aber von mir keine Antwort erwarten". Sie machte ein Gesicht als täte es ihr Leid. Fakt war, sie konnte dem Fremden, denn sie wusste immernoch so gut wie nichts über ihn, nicht vertrauen. In diesen Zeiten war es einfach nur leichtsinnig Fremden zu vertrauen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 22, 2009 7:58 am

"nun gut. Ist ja auch nicht so schlimm, wenn du es mir nicht verrätst." sagte er zu ihr. "Ich werde es sowieso später noch herausfinden." dachte er den unausgesprochene Satz zu Ende. Ansonsten sagte er nichts mehr. er lehnte sich nun an einen Baum und wartete ab.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 22, 2009 8:28 am

Riley zog überrascht die Augenbrauen hoch. Sie hatte erwartet, dass er näher darauf eingehen und versuchen würde, sie dazu zu bringen, ihm zu sagen, was ihre Kräfte waren. Anscheinend hatte er gemerkt, dass es sinnlos war, zu versuchen etwas aus ihr herauszupressen, genauso, wie es zwecklos war zu versuchen sie einzuschüchtern. Ebenso überraschte es sie, als er sich lässig gegen einen Baum lehnte, anstatt sich auf den Weg ins Vampirviertel zu machen. Den Weg dahin hatte sie ihm schließlich schon beschrieben. Unwillkürlich schüttelte sie leicht den Kopf. Aus dem Kerl wurde sie einfach nicht schlau. Sie musterte Arthenius, wie sie es heute schon mehrfach getan hatte. Diesmal allerdings um herauszufinden, was in ihm vorging - erfolglos. Da Riley nicht wusste, worauf er wartete, wenn er überhaupt auf etwas wartete, schwie sie.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 22, 2009 6:41 pm

Sarah kam mit schnellen schritten in dem Viertel und schaute sich um. Sie bemerkte ein schönes aber auch sehr großes Haus. An einem Baum lehnte sich der junge Mann hin und Riley gegenüber ihm. Sie hatte noch vom weiten gehört das jemand sagte Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. und das Gespräch nachher. Saraj wunderte sich wieso Riley so locker ist. So wie sie, sie kannte war sie ganz und garnicht locker sonder angespannt. Erst wollte sie nicht daran denken aber der Gedanke das Riley zu einem Fremden höflich ist war komisch. Oder kennen sie sich schon länger?
Als sie bei ihnen ankam sagte sie "Hallo." das eher für Arthy bestimmt war als zu Riley. Kurz blieb sie stehen wenn sie keine Antwort bekommt dann würde sie weiter in ihr Haus gehen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Mi Sep 23, 2009 5:22 am

Arthenius hörte ein "Hallo". Er drehte sich um und sah...in die Augen eines Mädchens. "Oh. EEbenfalls 'Hallo'." grüßte er höflich zurück und musste sich ein Grinsen verkeifen. Und dann fiel ihm wieder ein, dass er ins Vampirviertel gehen wollte. Er msuste schließlich noch über etwas nachdenken. "Ähm...Ihr habt nichts dagegen, wen ich nun gehe ???" fragte er nun an beide gewandt.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Mi Sep 23, 2009 5:27 am

"Nein kein Problem. Ich muss auch mal weiter gehen. Bis dann vielleicht."sagte sie und ging dann weiter in richtung Sarah's Haus. Die Vögel zwitscherten und flogen als Gruppe herum. Ein Pärchen saß am Baum. Sie steckte ihre Hände in ihrer Jackentasche und schaute sich um.

tbc: Sarah's Haus
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Mi Sep 23, 2009 8:42 am

Riley blickte überrascht auf, als sie ein bekannte Stimme hörte, die sie aber im ersten Moment nicht zuordnen konnte. Sie sah eine Gestalt, allerdings konnte Riles nur Schemen erkennen, da die Sonne sie blendete. Erst als sie die Augen zusammenkniff, erkannte sie wer gesprochen hatte - Sarah. "Hallo", grüßte sie ebenfalls und an Arthenius gewandt in kühlem Tonfall: "Natürlich nicht." Was sollte sie auch dagegen haben. Es war ja nun nicht gerade so, dass sie eine superinteressante Untehaltung geführt hätten. Als Sarah sich schon wieder verabschiedete nickte Riley ihr zu. Sie sah ihr nach wie sie davon ging, dann wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder Arthenius zu.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Fr Sep 25, 2009 3:34 am

Er hörte wie Riley ihm kühlen Tonfall zu ihm sagte, dass sie nichts dagegen hätte, wenn er nun gehen würde. "Dann ist ja alles in Ordnung. Ich muss gehen, weil ich noch etwas zu erledigen habe. Nun denn. Man sieht sich." sagte er in einem ungewöhnlichen ruhigen Tonfall zu ihr und wandte sich ab. Er ging in die von ihr beschriebenen Richtung. In die Richtung zum Vampirviertel.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Fr Sep 25, 2009 3:58 am

Auch als Arthenius sich verabschiedete nickte Riley nur.
IN Gedanken sah sie ihm nach, oder vielmehr sie starrte in die Richtung, in die er gegagnen war, jedoch ohne wirklich etwas zu sehen. Jetzt hatte er schon wieder etwas rausposaunt, womit sie sich zurückgehalten hätte. War sie einfach nur übervorsichtig oder Arthenius naiv? Vielleicht wusste er nur nicht wirklich um Glasstadts Situation Bescheid und war deshalb so gesprächig. Oder er hielt einfach nur wahnsinnig viel von sich selbst, sodass er dachte, er müsse nicht vorsichtig sein, da er sich sowie so gegen alles und jeden verteidigen konnte. Ja, das passt schon eher, dachte die Dunkelhaarige Gestaltwandlerin, als sie sich in Erinnerung rief, wie er versucht hatte sie mit seinen super Fähigkeiten einzuschüchtern. Sie verscheuchte ihre Gedanken mit einem Kopfschütteln und sah Serena an, die während des ganzen Geschehens ungewöhnlich still gewesen war.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Fr Sep 25, 2009 4:05 am

arthenius ging noch immer in die Richtung. Erst nun fiel ihm die richtige Bedeutung ein von dem, was er eben gesagt hatte. "Was bin ich auch für ein Idito!" schalt er sich. "So etwas darf mir nicht wieder passieren. Aber....sie weiß ja gar nicht, was ich noch zu erledigen habe. Hoffentlich denkt sie, dass ich nur in die Stadt gehe und dort mir etwas kaufen gehe. Hoffentlich denkt sie das. sie weiß ja nicht, dass ich ein Assassine bin. Und ich werde es auch niemandem verraten, dass ich einer bin." dachte er weiter. Dann verschwand er aus diesem Viertel.

TBC: Arthenius vampirisches wohnzimmer Wink
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 26, 2009 10:58 pm

Sam atmete auf. Sie hatte sich von dem grossen Stein heruntergerollt als sie Arthenius schon von weitem sah. Hinter dem Stein hatte sie sich geduckt, damit er sie nicht sah.

Erleichtert stand sie wieder auf und setzte sich wieder auf den Stein. "Magst du den?", fragte sie in Riley's Richtung.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   So Sep 27, 2009 6:02 am

Mit gerunzelter Stirn musterte Riles Serena, welche sich hinter dem Stein, auf dem sie zuvor gesessen hatte versteckt hatte und erst gerade wieder zum Vorschein kam. "Naja, ich kann nicht gerade sagen, dass er mir sympathisch ist", beantwortete Riles die Frage ihrer Freundin. "Aber was war denn los? Wieso hast du dich versteckt? Sag bloß du kennst den Kerl!"
Die Ältere suchte in dem Gesicht der Blonden nach Antworten auf ihre Fragen. Sie muss ihn ja kennen, sonst hätte sie sich bestimmt nicht versteckt. Aber woher?, dachte sie und wartete auf eine Antwort. Sie setzte sich so hin, dass sie Serena direkt gegenüber saß und sah sie mit leicht besorgten Zügen auf dem Gesicht an.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   So Sep 27, 2009 6:19 am

"Denk mal an heute Morgen! Das war der Typ, der mich abgeschossen hat!", sagte Sam und fasste sich unwillkürlich an die Schulter. "Ich weiss was für Magie er beherrscht, also ich habe sie gesehen, wie man sie nennt hat er mir nicht gesagt, oder ich habs vergessen!", erzählte sie, "es sah aber nicht gerade harmlos aus. Und die Strahlen oder was auch immer, waren alle tiefschwarz!"
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   So Sep 27, 2009 8:14 am

Riley klappte der Mund auf, als sie hörte, was Serena sagte. "Der war das?", fragte sie erstaunt, "Naja zuzutrauen wäre es ihm ja." Riley dachte nach, was für eine Magie das sein konnte, sie Serena da beschrieb. Allerdings kannte Riles sich nicht sonderlich gut mit Magie aus. Ihre eigenen Fähigkeiten 'beschränkten' sich auf die Verwandlung in einen Puma. Jetzt war Riley erst Recht froh Arthenius verschwiegen zu haben, was sie konnte. Ein Puma war zwar nicht ungefährlich, aber gegen schwarze Magie hatte er wohl oder übel kaum eine Chance.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   So Sep 27, 2009 8:25 am

"Ja, der war das!", bestätigte sie.
"Was machte eigentlich diese,... wie heisst sie nochmal? Sarah?", sie stockte kurz und überlegte, "egal. Was machte die hier? Ich hab da irgenwie nichts brauchbares heraushören können..."
Sie dachte kurz an die Magie von Arthenius. Sie hatte ziemlich Respekt davor.
Ausserdem war die Magie ihrer ziemlich gegensätzlich. Ihre Magie war voller guter Kraft, diese Kraft kribbelte, wenn sie die Magie wirkte. Ich wette, bei seiner merkte man nichts davon.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   So Sep 27, 2009 10:22 am

Riley zuckte die Schultern. "Keine Ahnung, was die wollte. Sie kam, grüßte und ging wieder." Riley verzog das Gesicht zu einer Grimasse. Sarah wusste, dass sie eine Gestaltwandlerin war. Hatte Riles ihr auch erzählt, dass das ihre einzige Fähigkeit war? Nein, bestimmt nicht. Und wenn doch? Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit Arthenius darüber tratschen würde? Verdammt, schoss es der Dunkelhaarigen durch den Kopf. Ob sie es wollte oder nicht, aber sie musste sich eingestehen, dass eine leise Angst vor Arthenius sich in ihr breit machte. Sogar Serena wirkte, als habe sie einen gewissen Respekt vor seiner schwarzen Magie.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   So Sep 27, 2009 11:53 pm

Serena hob den Kopf und blintzelte in die Sonne. "Magst du sie? Irgendwie ist sie komisch...", murmelte sie. Sie stand auf und lehnte sich dann an den Stein, da es dort schattiger war. "Mann es ist so heiss!", motze sie und strich sich ihre dicken Haare, die die Hitze noch unerträglicher machten, aus dem Gesicht.
"Ich muss mir noch eine Ausrede einfallen lassen, weil ich heute nicht in der Schule war!", fiel ihr ein.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Mo Sep 28, 2009 4:43 am

Riley zuckte mit den Schultern. "Ich weiß nicht. Irgendwie ist sie mir suspekt." Die Dunkelhaarige konnte nicht sagen, woran es lag, aber sie traute Sarah nicht. Rückwärts ließ sie sich ins warme Gras sinken, sodass sie auf dem Rücken lag, das Gesicht von der Sonne beschienen. Mit einer Hand über den Augen, damit sie wenigstens einen Schemen erkennen konnte, der Serena war, schlug sie vor: "Sag einfach du hast letzte Nacht schlafgewandelt, bist dabei auf den Kopf gefallen und hast vergessen, wo die Schule ist." Sie lachte leise. "Oder jemand hat dich auf dem Weg zur Schule entführt und gefoltert, weil sie dachten du müsstest zu irgendeinem geheimen Treffen. Und als sie dir endlich geglaubt haben, dass du nur in die Schule willst, war der Unterricht schon vorbei" , fügte Riley mit einem Grinsen hinzu. Was Aureden betraf war sie kreativ . Sie selbst hatte schon so ziemlich jede noch so Ausrede benutzt, und wenn sie noch so unwahrscheinlich war. Es war der Neunzehnjährigen egal, ob die Lehrer ihr glaubten oder nicht. Die ganze Schule war ihr egal. Sie hatte früh genug gelernt, dass gute schulische Leistungen ihr nicht die Anerkennung ihrer Eltern einbringen konnten und so sah sie keinen Grund sich noch weiter anzustrengen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Mo Sep 28, 2009 6:14 am

"Komm schon Riles! Du weisst das mir die Schule wichtiger ist als dir! Auf jeden Fall will ich alles beherrschen was ich kann! Wieso bist du eigentlich noch in der Schule angemeldet? Ich meine, die Magie die du lernen kannst beherrscht du ja schon...!"
Sie selbst hatte noch genug zum lernen, nicht nur, dass sie jünger war als Riley, sie hatte ja noch die Elfenmagie. Das Verwandeln hatte sie aber auch schon fast fehlerfrei im Griff. Bei der Elfenmagie beherrschte sie bis jetzt die Grundlagen und einige erweiterte Dinge.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Mo Sep 28, 2009 8:15 am

Riles lachte. "Ja, ich weiß, sorry." Sie seufzte und in gespielt verdrossenem Tonfall meinte sie: "Schön, dann bleib halt bei einer langweiligen Erklärung, wie du warst krank."
Sie nahm die Hand herunter, die ihre Augen vor der Sonne schützte und schloss die Augen. Ohne Serena anzusehen beantwortete die Dunkelhaarige ihre Frage: "Es besteht Schulpflicht, bis man 21 ist, schon vergessen?" In ihrer Stimme lag keinesfalls etwas belehrendes. Es war eine bloße, etwas gelangweilt klingende Aussage. "Also wenn du mich fragst ist das volliger Schwachsinn. Erst Recht in diesen Zeiten gibt es Wichtigeres als Schule", sprach Riley ihre Gedanken aus. Ihrer Meinung nach lernte man kaum noch etwas nützliches in der Schule. Was sie zum Leben brauchte, wusste sie bereits.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 29, 2009 6:31 am

"Ach ja stimmt!", murmete Serena und liess sich in die Wiese fallen. "Jaja, ich bin wiedereinmal krank..." Diese Ausrede benutzte sie fast jedes Mal. Obwohl sie eigentlich fast nie krank wurde.
"Ja stimmt, vorallem, wenn man gar nichts nützliches mehr lernen kann!", stimmte sie Riles zu, "Ich meine du zum Beispiel, kannst dir ja nur noch irgend einen Schwachsinn anhören, der dir gar nichts nützt. Aber ich hab' vermutlich noch genug zum lernen! Die Verwandlungen, Elfenmagie, Spionkram,..." Sie zuckte mit den Achseln, eigentlich sollte sie viel mehr Büffeln. Naja eigentlich sollte sie überhaupt büffeln, sie tat es nämlich nie. Ihre Noten waren trozdem ziemlich gut.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 29, 2009 7:46 am

Riley nickte. Genauso sah sie das auch. Nur noch lauter nutzloses Zeug mit dem man sie in der Schule zu Tode langweilte. Einen Moment lang genoss sie die warmen Sonnenstrahlen auf dem Gesicht, bis sich ihr Magen wieder lautstark meldete. Sie lachte und setzte sich auf. "Mein Magen und ich sind der Meinung, es ist Zeit für's Mittagessen. Willst du mit deinem Magen Rücksprache halten und uns eventuell begleiten?", fragte sie mit einem kecken Grinsen auf dem Gesicht. Sie stand auf und klopfte ein paar Grashalme von den Klamotten.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 29, 2009 7:59 am

"Nein, ich komm auch so mit!", grinste sie und stand ebenfalls auf. Auch sie hatte mitlerweile Hunger bekommen, es war mitlerweile Mittag und sie hatte heute Morgen nichts gefrüstückt. "Was gibts denn?", fragte sie neugierig und klopfte sich ebenfalss einige Grasshalme von der Hose.
"Heute hab ich den ganzen Tag frei!", grinste sie. Wenn sie krank war, konnte sie ja nicht mitten am Nachmittag putzmunter auftauchen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Di Sep 29, 2009 8:30 am

"Sehr schön", freute sich Riley, dass sie nicht allein essen musste, obwohl sie das auch nicht erwartet hatte. "Hmm", überlegte die Ältere, "auf was hast du denn Hunger? Ich kann ja probieren uns was zu kochen, wenn du es drauf ankommen lassen willst." Sie grinste.
Riley war zwar keine obertolle Köchin, allerdings aß sie schon seit längerem nicht mehr mit ihren Eltern zusammen und kümmerte sich meist selbst um ihr Essen. Allerdings musste sie zugeben, dass sie an ihren Kochkünsten noch wenige Fortschritte festgestellt hatte. Aber trotzdem. Es war essbar und schmeckte sogar meistens in Ordnung.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Vor dem Haus   

Nach oben Nach unten
 

Vor dem Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Honigtopf :: Das Gestaltwandlerviertel :: Villa Dahlia (Rileys Haus)-