StartseiteFAQAnmeldenLogin



 

Teilen | .
 

 Vor dem Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 2:09 am


Ein kleiner Weg führt zu dem Haus von Serena Merley. Das Haus ist relativ gross und hat zwei Stockwerke. Von Aussen sieht es freundlich aus und auf den Fensterbänken sind Blumen.
Vor dem Haus steht eine Holzbank. Auf der Wiese vor dem Haus steht ein Baum, an den eine Schaukel gebunden ist.
Ansonsten findet man noch viele verschiedene, bunte Blumen, vorallem Sonnenblumen
.



-----------------------

cf: erster Post Very Happy

Seit die Sonne Riley heute morgen durch's Fenster geweckt hatte, war das Mädchen unerklärlich gut gelaunt. Energiegeladen war sie aufgestanden, hatte sich eine Trainingshose und ein Shirt übergezogen, sich die langen, braunen hatten zu einem etwas unordentlichen Pferdeschwanz zusammengebunden und war spontan joggen gegangen. Nach einer längeren Runde durch den Wald war sie nun auf dem Rückweg zu der Villa ihrer Eltern.
Sie war fast da, als sie eine bekannte Gestalt auf einer Bank vor dem Nachbarhasu sitzen sah. Serena.
Anstatt heimzugehen, entschied sich die Gestaltwandlerin dazu, den Weg zu Serenas Haus hinaufzulaufen.
"Guten Morgen!", begrüßte sie ihre Nachbarin gut gelaunt.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 2:13 am

"Hey Riley!", grüsste Serena zurück und grinste etwas schief.
"Schon am joggen?", fragte sie und blintzelte in die Sonne. Sie platzierte ihre Tsche auf dem Boden und sah ihre Freundin fragend an.
"Weisst du wie spät es ist?"
Sie hatte natürlich wieder keine Uhr dabei und musste deshalt fragen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 2:29 am

"Ja klar!", antwortete Riley, auf Serenas Frage. Sie grinste breit und ging die letzten Schritte auf ihre Freundin zu, in normalem Tempo.
Sie liebte das Gefühl einen, durch das Joggen, klaren und vor allem wachen, Kopf zu haben und genoss die warme Morgensonne. Gerade hatte sie das Gefühl, dass das Leben kaum besser sein konnte.
"Weisst du wie spät es ist?", wollte die Blonde dann wissen.
Riley verzog das Gesicht und zog die Schultern hoch. "Kein Ahnung", antwortete sie, "du weißt doch, dass man es rot im Kalender eintragen muss, wenn ich mal eine Uhr dabei haben." Sie lachte.
"Hast du Lust später wegzugehen?", fragte sie dann in einem Tonfall, der Serena wissen ließ, dass sie daran dachte als Tiere durch den Wald zu streifen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 2:33 am

"Ja natürlich!", freute sich Sam. Eine ihrer Lieblignsbeschäftigungen, dass würde sie sich sicher nie entgehen lassen.
"Du kennst mich doch, ich hab auch nie eine Uhr dabei. Ich hasse die Dinger!"

Sie spürte langsam ihre Schulter wieder schmerzen. "Aber bevor wir gehen müssen wir noch jemanden finden, der meine Schulter heilen kann. Ich habs selbst schon probiert, aber nur mit kleinem Erfolg.", meinte Sam etwas traurig.
Wieso musste er auch gerade sie treffen, der Baum war ja nicht gerade schmal gewesen... Ein Wunder, dass er sich nicht gewundert hat, wieso der Pfeil eine Wölfin getroffen hat, wo er ihn doch auf Brushöhe geschossen hatte...
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 2:38 am

Wie erwartet sagte Serena zu. Riley ließ sich neben der Jüngeren auf die Bank fallen. Der relativ große Altersunterschied hatte ihrer Freundschaft nie im Weg gestanden.
Serena sprach an, dass sie noch jemanden finden müsse, der ihre Schulter heilte, bevor sie loszogen. "Klar, kein Problem. Aber was ist dnen passiert?", fragte die Dunklehaarige mit leicht besorgtem Unterton. Serena war wie eine kleine Schwester für sie, auch wenn Riley genau wusste, dass das Mädchen gut auf sich selbst aufpassen konnte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 2:50 am

"Heute ist so ein Typ, der mir ziemlich komisch vorkam in mich hinein gerannt. Weil ich ja Spionin bin, bin ich ihm dann hinterhergeschlichen. Irgendwann bin ich dann im Vampierviertel bei seinem Haus gelandet. Ich hab mich hinter einem grossen Baum versteckt und irgendwann hat er angefangen Messerwurf zu üben. Also er hat sie auf den Baum geworfen. Nach einer Weile ist er auf Pfeile umgestiegen, mit einem hat er den Baum nicht getroffen und der Pfeil steckte dann in meiner Schulter. Ich konnte mich gerade noch verwandeln, bevor er mich entdeckte. Sonst hätte er mich vermutlich umgebracht. Eine Weile später bin ich dann aufgewacht und weggerannt. Der Pfeil hat er vermutlich rausgenommen.", sie machte eine kruze Pause und redete dann weiter.
"In der Schule hab ich ihn dann wieder getroffen. Dort hat er mir erzählt, das er als er fünf war jemanden umgebracht hat und das er Schattenmagie beherrscht. Also lag ich mit meiner Vermutung, dass etwas mit dem nicht stimmt also richtig."
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 3:20 am

Riley hatte aufmerksam zugehört. Na wenigstens hat sie sich rechtzeitig wieder in einen Wolf verwandeln können, dachte sie,sonst hätte sie wirklich ein Problem gehabt.
Laut wollte sie dann wissen: "Wer war der Kerl?"
Wenn Serena ihn in der Schule wiedergesehen hatte, war es ja durchaus möglich, dass er Riley schonmal über den Weg gelaufen war. Allerdings konnte die ältere sich nicht vorstellen, dass ein Vampir, denn das war er ja wahrscheinlich, wenn er im vampirviertel lebte, den sie kannte, schon mit 5 jemanden umgebracht hatte und darauf so stolz war, dass er es beinahe wildfremden Menschen erzählte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 3:55 am

"Ich habs vergessen. Irgendwas Mit Arth.... Weiter weiss ich nicht. Aber er hat glaube ich nicht mit Absicht den Jungen getötet, also so wie er es erzählt hat. Als ich ihn gefragt habe, ob er keine Probleme damit hat, hat er nur gesagt, mit der Zeit würde er damit klarkommen. Irgendwie ist mir der Kerl unheimlich...", murmelte Serena.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 4:22 am

"Hm, nie gehört", meinte Riley achselzuckend.
"Glaub ich, dass er dir unheimlich war. Ich glaube an mir würde das nicht so einfach vorbeiziehen, wenn ich mal jemanden umgebacht hätte. Selbst nach so vielen Jahren nicht", sagte die Dunkelhaarige.
Sie schüttelte den Kopf. Es war zwar schon vorgekommen, dass sie Leute verletzt hatte, aber getötet? Nein. Und so sollte das nach Möglichkeit auch bleiben!
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 4:26 am

"Ich könnte damit auch nicht leben.", meinte Serena. Sie sah hoch zum Baum, auf dem einige Vögel zwitscherten. "Ich könnte ja nicht einmal diesen Vogel töten!"
Sie deutete auf die kleinen Vögel, die auf dem Baum sassen.


OUT: Was beherrscht du eigentlich für Magie? Ausser dem Verwandlen?
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 5:14 am

Riley nickte stumm, als Serena sagte, sie könne nicht mal einen kleinen Vogel töten.
Sie selbst könnte es wahrscheinlich, obwohl sie es natürlich nie ohne einen driftigen Grund machen würde. Riley hatte kein Problem damit, ein Tier umzubringen, was sie sich damit erklärte, das ein Teil von ihr ein wildes Raubtier war.
Sie sog die Waldluft ein, die von den nahegelegenen Bäumen herrüberwehte. Es juckte sie in den Fingern sich zu verwandeln und durch den Wald zu rennen. Deswegen fragte sie ihre Freundin: "Bei wem willst du dich heilen lassen? Soll ich mitkommen?"
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 5:18 am

"Ja, kannst du. Ich hab aber noch keine Ahnung zu wem ich gehen soll... Hast du einen Vorschlag?", fragte sie die ältere. Sie sah weiterhin den Vögeln zu, als Wölfin könnte sie es vermutlich schon. Also eigentlich ziemlich sicher, sie wusste aber selbst nicht, wieso sie es als Mensch nicht konnte. Vermutlich lag es daran, dass der Wolf ein Raubtier ist und dementsprechend das sein Futter ist.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 5:33 am

Riley schüttelte den Kopf. "Keine Ahnung, sorry."
Sie hatte wirklich keine Idee. Zwar lebte sie schon ihr Leben lang in Glasstadt, aber meist riefen ihre Eltern irgendwelche Spezialisten von Außerhalb um sie zu verarzten.
"Du musst doch irgendwen kennen, der heilen kann. Keiner von den Elfen?"
Irgendwer in dieser Stadt musste doch in der Lage sein eine Wunde zu heilen. Was machten denn all die anderen Bewohner der Stadt?
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 5:51 am

"Ja natürlich, aber es geht ja eine Weile bis man dort ist und der Unterricht beginnt bald. Ich war vorher eigentlich in der Universität, weil ich gehofft habe, dass ich dort jemanden finde...", meinte Sam. Die Elfen könnten sie natürlich sofort heilen, das gehörte ja zur Elfenmagie, welche Serena auch beherrschte, aber noch nicht soweit war um diese grosse Wunde zu heilen.

"Oder soll ich es nochmal versuchen? Ich weiss zwar nicht, ob das was bringen würde..."
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 5:54 am

Serena erzählte, dass sie schon in der Schule nach jemandem geschaut hatte, der sie heilen könnte. Dann fügte sie hinzu, sie könne es nochmal versuchen, wüsste aber nicht, ob das etwas bringen würde.
"Versuch es doch einfach nochmal", ermunterte Riley ihre Freundin, "Schaden kann es bestimmt nicht."
Es tat Riley Leid, dass sie nichts tun konnte, um der Jüngeren zu helfen. Leider konnte sie jedoch nicht heilen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 6:13 am

"Okay, ich versuchs nochmal"
Sie legte wie vorhin schon ihre Hand auf die Wunde und kontzentrierte sich. Unter ihrer Hand glühte ein weisses Licht auf und sie spürte wie sich etwas tat. Als sie die Hand wegnahm, war ihre Verletzung zwar noch nicht verschwunden, doch sie sah schon etwas besser aus.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 6:30 am

Gespannt beobachtete Riley wie Serena sich konzentrierte. Nach einem Moment glühte ein weißes Licht auf und als sie ihre Hand wieder weg nahm, sah die Wunde schon um einiges besser aus.
Ein Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus und sie rief freudig: "Sehr gut, probier es gleich nochmal!"
Serenas Elfenmagie faszinierte sie immer wieder aufs Neue.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 7:14 am

Serena hatte die Luft angehalten und musste deshalb nach Luft schnappen.
Sie versuchte es ein zweitesmal, wieder mit Erfolg, wenn man das als Erfolg betrachten konnte. Die Wunde schloss sich wieder ein Stück und nach drei weiteren Versuchen war sie verschwunden.
Glücklich sah sie ihre Freundin an.
"Ich habs geschafft!"
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 7:25 am

"Genial!", jubelte Riley, gerade so als hätte sie selbst diese Wunde geschlossen. Sie konnte sich aber nicht helfen. Sie war an diesem Morgen unverschämt gut gelaunt und freute sich einfach mit Serena über deren Erfolg.
"Das ist so cool! Manchmal wünschte ich, ich wäre bei den Elfen aufgewachsen..."
Der letzte Satz war mehr als nur wahr. Sie war sich sicher, dass die Elfen ihr mehr Zuneigung gezeigt hätten, als ihre eigenen Eltern. Allerdings war das keine große Kunst.
Sie schüttelte leicht den Kopf um den Gedanken an ihre Eltern, und den Stich, den ihr eben dieser verpasst hatte, zu vertreiben.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 7:30 am

"Naja, die Elfen sind schon toll, aber manchmal für normale Menschen auch etwas, wie soll ich sagen, eigen oder komisch. Komisch passt zwar nicht so...egal. Auf jeden Fall sind sie den Menschen überhaupt nicht ähnlich, auch wenn sie sich vom Aussehen ähneln.", meinte Sam und freute sich immernoch, über ihren Erfolg.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 9:52 pm

Riley lächelte.
Sie hörte gerne zu, wenn Serena von den Elfen erzählte. Klar wusste sie selbst auch einiges über Elfen und ihre Sitten, da ja welche in der Stadt lebten, aber das war eher das 'Allgemeinwissen'. Serena hingegen, besaß ein umfangreiches Insiderwissen, mit dem sie die Ältere immer wieder überraschte, wenn diese vergessen hatte, dass die Blonde bei den Elfen aufgewachsen war.
Riles war kurz davo vorzuschlagen, sie können ja jetzt in den Wald ging, als ihr der Gedanke kam, dass es vielleicht nicht das Beste für Serena war, da diese sich ja gerade erst von einer doch relativ großen Wunde geheilt hatte. Vielleicht nach der Schule, hoffte die Dunkelhaarige.
Laut sagte sie dann: "Vielleicht sollten wir langsam los, wenn du noch pünktlich zum Unterricht okmmen willst..."
Ihr selbst war es relativ egal, wann sie dort eintrudelte, oder ob sie es überhaupt tat. Ihre Eltern hatten ihr nie auch nur die geringste Anerkennung für gute Noten entgegengebracht, also sah Riley auch keinen Grund mehr sich anzustrengen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 10:08 pm

"Ja, denke ich auch. Hoffentlich dauert es heute nicht so lange. Ich hab überhaupt keinen Bock auf Unterricht..."
Sie wollte viel lieber in den Wald, auch wenn es natürlich nützlich war, neue Dinge zu lernen, denn die brauchte sie als Spionin.
Sie erhob sich von der Bank und schnappte sich ihre Tasche. Legte sie aber gleich wieder hin und sagte stattdessen: "Wollen wir nicht jetzt schon einen kleinen Abstecher in den Wald machen?"
Sie hatte im Moment total Lust dazu und ihre Schulter war ihr herzlich egal, sie war hart im nehmen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 10:15 pm

Serena machte keine sonderlich motivierten Eindruck, als sie nach ihrer Tasche griff um sich auf den Weg zu machen. Wie zur Bestätigung ließ sie diese auch gleich wieder fallen, was Riley mit einem irritierten Blick beobachtete. Hatte sie etwas vergessen?
Als die Blonde dann vorschlug, sie könnten ja jetzt schon einen Abstecher in den Wald machen, stahl sich ein breites Grinsen auf Rileys Gesicht.
"Klar", stimmte sie zu und bewunderte die Art, wie Serena ihr gerade erst geheilte Wunde ignorierte. Andererseits hätte sie, Riley, auch nicht anders gehandelt. Sie musste wirklich aufhören von Serena als ein zerbrechliches Ding zu denken, auf das man aufpassen musste. Die Jüngere hatte schließlich schon mehrfach gezeigt, wie gut sie alleine klar kam.
Voll Vorfreude sprang Riley auf um das Grundstück zu verlassen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 10:17 pm

"Toll!", grinste Sernea, legte ihre Tasche unter die Bank und grinste Riley an. "Gegen wir?"
Als sie sah, dass Riley schon am gehen war, folge sie ihr schnell und tastete nocheinmal ihre Schulter ab, als sie nichts spürte rannte sie zu Riley und ging in den Wald.

tbd: der Wald
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem Haus   Sa Sep 05, 2009 10:23 pm

Nachdem Serena ihre Tasche unter der Bank verstaut hatte, folgte sie Riley, welche schon ein ganze Stück vorgelaufen war.
Aus dem Augenwinkel sah Riley ihre Freundin, die Schulter abtasten, aber es schie alles in Ordnung zu sein, denn kurz darauf rannte sie Riley fröhlich hinterher.
Als die Blonde sie fast eingeholt hatte, begann auch Riley zu rennen und rief ihrer Freundin zu: "Na los, wer als erste am Waldrand ist!"
Lachend rannte sie davon. Der braune Pferdeschwanz hüpfte mit jedem ihrer Schritte fröhlich mit.

tbc: Der Wald
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Vor dem Haus   

Nach oben Nach unten
 

Vor dem Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Honigtopf :: Das Gestaltwandlerviertel :: Serena Merley's Haus-