StartseiteFAQAnmeldenLogin



 

Teilen | .
 

 Vor dem vampirischen Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 4:25 am

Hier kann man Arthenius Haus von außen sich angucken. Arthenius hasu strahlt eine dunkle udn finstere Aura aus. Es sieht auch etwas bedrohlich aus. Kein Wunder. Es ist ja auch in einem Vampirviertel. Vir arthenius Haus steht eine Bank. Dort kann man sich hinsetzen und über etwas nachdenken. Denn genau dazu ist diese Bank auch da.


Zuletzt von Arthenius Shadow am Sa Sep 12, 2009 4:32 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 4:33 am

cf: Vor der Universität

Arthenius kam wieder zurück zu seinem Haus. Er setzte sich auf die Bank. "Ich muss meien Plan überdenken. wie gehe ich bei ihr vor und wann schlage ich zu. Am besten gehe ich erst einmal so vor. Ich werde die Unschuldsmaske aufsetzen und dann, wenn sie sich umdreht, eins meiner wurfmesser nach ihr werfen. Wenn ich sie treffen sollte, werde ich natürlich noch eins werfen. Und das zweite wird dann genau auf ihren Hals zufliegen. Ja, das wäre eine gute Vorgehensweise." dachte er und grinste böse. Lies es aber schnell wieder verschwinden.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 5:17 am

Serena trat vor ein nicht sehr freundlich aussehendes Haus. Gerade wollte sie sich davorstellen und überlegen was nun zu tun war, als sie den jungen Mann wiedersah. Schnell huschte sie hinter einen Baum.
Hoffentlich hat er mich nicht gesehen....
Er schien nachzudenken und setzte plötzlich ein etwas böses Grinsen auf, was er aber schnell wieder verschwinden liess.
Da stimmt doch was nicht... Naja, mal abwarten...
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 5:23 am

Er hatte sie wirklich nicht bemerkt. Denn ein Luftstoß und das anschließend folgende rauschen der Bäume hatte ihre Schritte überdeckt. "Oder aber ich werde sie in einen Hinterhalt locken und sie dann erst mithilfe von Magie überraschen und dann angreifen. Ja, das wäre eigentlich auch eine gute Idee." dachte er weiter und musste wieder böse grinsen. Aber auch diesmal ließ er es schnell wieder verschwinden. "Wann wohl die anderen aufwachen werden ???" fragte er sich in Gedanken. "Hoffentlich erwischen mich die wachen nicht bei meinem Mord. Thenaar möge mir beistehen." dachte er weiter. Er stand auf. Er sah einen Baum. Er stellte sich die Magierin vor. er nahm ein wurfmesser und warf es mit Kraft in den Baum. Das wurfmesser traf genau dort in den Baum ein, wo bei diesem Menschen die Kehle gewesen wäre.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 5:26 am

Serena musste einen erschrockenen Aufschrei unterdrücken.
Hatte er sie bemerkt...? Hatte er deshalb das Messer, oder was es war geworfen?
Sie atmete einmal kurz ein.
Nein, er müsste schon sehr spezielle Fähigkeiten haben, ich habe keinen Fehler gemacht und meine Schritte gut vertuscht. Aber, vieleicht hat er die ja?
Sie riss sich von ihren Gedanken los und schaute vorsichtig hinter dem Baum hervor. Sie wusste, wie man dies machte, ohne das man sie sah.
Sie sah ihn einige Meter vom Baum entfernt stehen, den Arm immer noch ausgestreckt.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 5:33 am

"hehehe. getroffen." dachte er und musste grinsen, Aber kein nettes, sondern ein wirklich böses grinsen. "Warte nur mein Opfer, deine Tage sind gezählt. Der Assassine wird dich schon noch bekommen." dachte er weiter. Bei diesem Gedanken blitzten seine Augen rot auf. Aber auch nur kurz. schon verschwand das rote wieder. "Thenaar stehe mir bei!" richtete er seinen Gedanken an seinen (schwarzen) Gott. In der Zwischenzeit hatte er seinen Arm wieder eingezogen. Nun sah er sich verstohlen um und hoffte, dass nun keine Wache hier eine kurze Morgenpatroullie machen würde.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 5:40 am

Serena öffnete erstaunt den Mund. Sich über das böse Grinsen, welches ihr natürlich auch aufgefallen war. Eher darüber, das sich seine Augen rot gefärbt hatten.
Der junge Mann sah sich um und bestätigte damit nur ihr Gefühl, dass er irgendwas im Schilde führte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 6:22 am

arthenius hielt inne. Hatte er gerade ein Geräusch vernommen ???? Nein. Alles ruhig. Er sah sein Wurfmesser im Baum stecken. Er würde es gleich rausholen. er sah sich verstohlen um. "Thenaar möge mir beistehen." dachte er wieder. Er zog noch ein Wurfmesser. "Trainieren schadet ja nicht." dachte er weiter. Dann zielte er wieder auf den Baum. Vor seinen Augen erschien eine imaginäre Zielscheibe. er zielte genau in dei Mitte des Baumes und...warf. Das Wurfmesser zischte durch die Luft und...traf in die Mitte des Baumes.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 6:29 am

Diesesmal erschrak sie nicht mehr. Erstens hatte sie ihn gesehen und zweitens war sie sich nun sicher das er nur "übte".
Sie lehnte sich gegen den Baum. Zum Glück war sie so schlank, sonst währe sie sicher entdeckt worden.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 6:34 am

"Vielleicht werde ich nun eine andere Waffe benutzen. schließlich muss ihc mich gut auf den Mord vorbereiten." dachte er sich. Er steckte das Wurfmesser weg, welches er gerade in der Hand hatte, und nahm stattdessen Pfeil und Bogen heraus. Er legte einen Pfeil ein und zielte wieder auf den Baum. Doch er wackelte ein bisschen und schoss den Pfeil genau neben den Baum. Der Pfeil sirrte durch die Luft genau, er wusste ja nicht wer neben dem Baum war, auf sie zu.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 6:39 am

Serena hörte, wie er den Pfeil abschoss, sie hatte es schon so oft gehört, da sie ja selbst eine gute Schützin war. Sie hatte gerade noch genug Zeit den Kopf zurück zu ziehen, der Pfeil ragte kaum eine Sekunde später aus ihrer linken Schulter. Sie unterdrückte ein aufheulen. Es schmerzte, als hätte ihr jemand den Arm ausgerissen. Sie wusste, dass sie nun bald entdeckt werden würde, es gab keinen Ausweg mehr.

Vieleicht..., dachte sie, Vieleicht kann ich mich noch verwandeln..
Sie wusste nicht ob es funktionieren würde, da sie sich noch nie so verletzt verwandelt hatte.

Dennoch, sie hatte es geschafft, kippte aber im nächsten Moment um, da sie nun keine Kraft mehr hatte.

Die Wölfin stürzte auf dem Boden, rollte hinter dem Baum hervor und war nun für alle sichtbar.
Nach oben Nach unten

Verwalter

Admin
avatar
Anzahl der Beiträge :
180
Anmeldedatum :
08.08.09

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 6:43 am

EINE WACHE.

Der blonde Junge streifte durch die Straßen der Stadt, es der Himmel sich gerade blau zu färben begann und an Intensität der Oranges verlor. Gedankenverloren strich er durch die vielen Gassen. Zum Glück musste er nur das Vampirviertel abgehen - was auch schon eine Herausforderung war.
Er kickte einen Stein mit dem bestiefelten Fuß beiseite und entscheid sich dann doch ihn aufzuheben. Wieso auch immer.
Die eien Hand auf seinem Schwertgriff, in der anderen den Stein. So erreichte er eine kreuzung, die er passierte, nur um an ein Haus zu gelangen, vor dem sich ihm ein öbszönes Schauspiel bot. Einer dieser Vampire warf mit Messern anch einem Baum. Wieso auch immer.
Er trat neben ihn. Mit seinen Wachenprivilegien konnte der Junge sich fast alels erlauben. Er grisnte frech.
"Wer wohl hinter dem Baum steht? Seht doch einfach nach!"
Im nächsten Moment kippte ein Wolf hinter dem Holz hervor auf dne Boden. Der Jugne betarchtete ihn fasziniert. "Der schmeckt sicher gut."

___________________________
°Unused,not unknownAdmin.
°There for nearly everyone.
Nach oben Nach unten
http://liquaen.forumieren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 6:49 am

Arthenius sah, dass eine wölfin hinter dem Baum hervorkullerte. Im nächsten Augenblick sah er eine wache neben sich stehen. Der sagte "Der schmeckt sicher gut.". Ihm blieb einen kurzen Augenblick das Herz stehen. Die Dunkelelben hatten ihm gelehrt, dass man keine solcher Tiere aß. Er sah die wache an. "Chrm, chrm. Ich denke eher, dass dieser Wolf nicht schmecken würde, da er nun bestimmt voller Metall schmecken würde. würden sie ihn wirklich so essen ???" fragte er die Wache gespielt verwundert aber mit einem kleinen gefährlichen Unterton. In Wirklichkeit war die Wache das Letzte für ihn. Er ging auf die Wölfin zu. als er bei ihr war hopckte er sich hin.
Nach oben Nach unten

Verwalter

Admin
avatar
Anzahl der Beiträge :
180
Anmeldedatum :
08.08.09

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 7:21 am

"Hmm. eher nicht. Also wenn es wirklich nach Metall schmeckt...ich weiß nicht so recht...", er Junge grinste. "Solange hier nichts gefährliches passiert, kann ich ja weiter meien Runde drehen." er fuhr sich durch die kurzen blondne Stoppelhaare udn bedachte denjenigen vor sich mit einem abschätzenden Blick. Wie er diese Vampire hasste!
Dann wanderte sein Blick zu dem Tier. "Ist er tot?", er war zwar zur Wache der Glasstadt gegangen, aber neugierig blieb er.

___________________________
°Unused,not unknownAdmin.
°There for nearly everyone.
Nach oben Nach unten
http://liquaen.forumieren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Di Sep 01, 2009 7:24 am

arthenius legte eine Hand auf den Bauch des Tieres. "Nein." sagte er zur wache. Er spürte nämlich, wie sich der Bauch bewegte. Dann streckte er seine Hand nach der Wunde aus. er zog den Pfeil heraus und legte seine Hand auf die Wunde. Bald darauf durchfuhr ein starker Impuls die Wölfin. er hatte nämlich seine Schattenmagie aktiviert und versucht somit der Wölfin etwas Kraft zu geben. er hoffte das es klappen würde.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Mi Sep 02, 2009 12:02 am

Serena wachte plötzlich auf. Irgendwie schien sie wieder etwas mehr bei Kräften zu sein und den Pfeil war verschwunden. Die Wölfin schaute auf und entdeckte den jungen Mann, der sie abgeschossen hatte. Entsetzt riss sie die Augen auf und wollte davon laufen, aber daführl reichte ihre Kraft noch nicht.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Mi Sep 02, 2009 12:06 am

Arthenius sah, dass die Wölfin weder zu sich kam. Sie riss die Augen auf. "Uff. Sie lebt noch." dachte er erleichtert. "Wie gut, dass ich sie nciht getötet habe, denn dann hätte ihc bestimmt ein paar Konflikte am Hals und darauf hätte ich nun keine Lust." dachte er weiter. Er konzentrierte sich weiter und flößte der Wölfin weiterhin etwas mehr Kraft ein. "sie muss aufstehen und wieder in den Wald laufen können. Und solange sie das nciht kann, werde ich ihr etwas Kraft geben." dachte er weiter.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Mi Sep 02, 2009 12:08 am

Serena spürte plötzlich ein eigenartiges Kribbeln. Der Mann hatte seine Hand auf ihre Seite gelegt.
Hilfe... Er wird mich sicher töten!
Doch sie spürte eher das Gegenteil, sie fühlte sich plötzlich kräftiger.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Mi Sep 02, 2009 12:13 am

In Arthenius machte sich allmählich Erschöpfung breit. Aber er hörte noch nicht auf. Die wölfin müsste aufstehen, damit er aufhören würde. Und solange sie dies nicht tat, gab er ihr weiterhin Kraft. "Hoffentlich steht sie gleich auf. Denn dann kann ihc mich ein bisschen ausruhen. Ansonsten mache ich einfach so gleich eine kleine Pause." dachte er sich. Er gab der Wölfin wieder etwas mehr Kraft.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Mi Sep 02, 2009 12:17 am

Serena spürte wieder das kribbel und plötzlich fühlte sie sich wieder quietschlebendig. Als wäre ihr gar nichts passiert. Sie sprang, in Gelstalt der Wölfin, auf und rannte einmal um den Baum. Tatsächlich, wie vorher, naja zumindest fast!
Irgendwie musste sie sich bedanken und sie spielte kurz mit dem Gedanken, sich zurück zu Verwandeln.
Nein, dass wäre ja selbstmord!
Auch wenn er ihr nicht geheuer war, er hatte ihr geholfen.
Sie spürte aber schon wieder, wie sie langsam wieder müder wurde und rannte los in den Wald.

tbc: zwischen den Blättern
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Mi Sep 02, 2009 12:21 am

arthenius sah, dass sie aufsprang und losrannte. er ging zu der Bank und setzte sich hin. Dieser Kraftfluss hatte ihn ein bisschen ausgelaugt. Er setzte sich also hin und ruhte sich aus. "Zurück zu meinem PLan. Ich sollte gleich sofort losgehen. Vielleicht ghe ich ein bisschen ans Meer. Ein bisschen frische Meeresluft soll ja angeblich Wunder wirken." dachte er sich.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   Mi Sep 02, 2009 12:29 am

Nachdem er sich genug ausgeruht hatte stand er wieder auf. "Auf zum Meer." dachte er und wollte losgehen. Da fiel ihm noch eine Sache ein. Er rannte schnell ins Hasu udn kam Sekunden später wieder heraus. er hatte nun einen schwarzen Mantel mit einer schwarzen Kapuze an.-
Mit dieser Verkleidung ging nun zum Meer.

TBC: Meer.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Vor dem vampirischen Haus   

Nach oben Nach unten
 

Vor dem vampirischen Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Honigtopf :: Das Vampirviertel :: Arthenius' Haus-