StartseiteFAQAnmeldenLogin



 

Teilen | .
 

 Zwischen den Bäumen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Mi Dez 09, 2009 4:22 am

Becca stürmte auf den Elf zu und kniete sich neben ihn. Was war den jetzt passiert. Sie wand einen wütenden Blick zu Arthenius.
''Das ist doch echt das letzte. Was hast du mit ihm gemacht?'' fragte sie ihn und sah ihn wütend und abschätzend an. Das grinsen in seinem Gesicht gefiel ihr gnaz und gar nicht.
Sie hob den Kopf des Elfen und sah ihn verwirrt an. Sein Puls ging noch da shieß er war nur bewustlos. Becca sah Arthenius wütend an und ihre Augen färbten sich blut rot. War nicht gut wenn das passierte den es hieß entweder sie ahtte Hunger oder sie war wütend und würde alles und jeden in fetzen reisen. Becca wandte sich wieder dem Elf zu ehe sie die beherschung verlor
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Mi Dez 09, 2009 6:16 am

"Becca...." schrie sie ihr nach als sie zu ihm rannte.
"Er sollte gleich aufstehen, ich ... ach naja egal... er sollte aufjedenfall gleich aufstehen." sagte sie etwas über sich selber ärgernd. Beinahe hatte sie verraten was sie kann. Es wäre echt nicht gut es jemanden zu verraten den sie nicht kannte.
Sie beobachtete dass Schauspiel von ihm und Rebecca. Man konnte sehen dass sie wütend .. oder doch hungrig war. Am Anfang dachte Keily nicht dass Becca gefährlich sein könnte, aber wenn man sie so ansieht.
Aber nunja, Kahlan sieht auch nicht gefährlich aus... eher total harmlos aber dass ist sie nunmal nicht wenn es darauf ankommt.
Sie kniete vor Darian und wartete darauf dass er aufwacht, zumindest sollte er eigentlich sofort nachdem sie ihre Kraft benutzt hat aufwachen und keine Schwezen mehr spüren.
Hatte sie etwas falsches gemacht?
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Do Dez 10, 2009 4:03 am

Arthenisu sah verwirrt zu Barian. dnan ging er zielstrebig auf ihn zu. Er achtete weder auf Rebecca noch auf Kahlan. Er ging einfach nur zielstrebig auf ihn zu. "Rebecca ??? Ich habe ncihts gemacht." sagte er mti einem ruhigfen und kalten Ton zu ihr. Er hockte sich zu Darian, streckte eine Hand aus und hielt diese auf dessen Brustkorb. Dann schloss er die Augen und begann eine kurze und leise Litanei zu sprechen. Diesen "Trick" hatte er von sienem damaligen Schattenmagielehrer.
Nachdem die Litanei zu ende gesprochen war, begannen plötzlich die Hände von Arthenius zu glühen. Ja, mit dieser Art von Schattenmagei konnte man heilen und jemanden Energie geben. Und dies tat Arthenius auch.
Er schickte Darian einen Energiestoß. Der Energiestoß würde ihn mit Sicherheit zum Aufwachen bewegen. Dieser Energiestoß bewirkte azußerdem, dass die Haut von Darian anfangen würde zu kribbeln. Dann öffnete Arthenius die augen und stellte sich wieder wortlos hin. Dann sah er Darian gespannt an. Er hoffte, dass sein Energiestoß etwas gebracht hatte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 13, 2009 12:27 am

"Runter mit deiner Verdammten Schattenmagie!", zischte er Arthenius an. Er war schon früher aufgewacht, doch nicht fähig gewesen sich zu bewegen. Er sprang auf. An die Vampirin gewandt fügte er hinzu: "es war nicht Arthenius. Ich weis nicht wer, doch er nicht." Sein Blick wanderte über alle drei. Sein Blick blieb auf Kahlan hängen. Er musterte sie. Dann wandte er den Blick von ihr ab.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 13, 2009 2:54 am

Arthenius grinste den elf an, doch wurde er schnell wieder ernst. "Naja. Nun bist du ja erst einmal geheilt." meinte er zu ihm. Rebecca beachtete er nicht weiter. Er sah nur kurz Kahlan an. Dann sah er wieder zu Darian. "Also....mir kannst du noch immer vertrauen, Darian. dies solltets du langsam aber sicher wissen. Und, nein, ich bin nciht zur Schattenseite hinübergewechselt." sagte er zu ihm auf elfisch.
"Ich und zur Schattenseite hinübergewechselt. Ich glaub es nicht." dachte er sich.
Dann sah er kurz zu Rebecca. Ihre Augen waren noch immer blutrot. "Du würdest etwas erleben, wenn du mich angreifen würdest." sagte er zu ihr. Er konnte zwar mit siener Schattenmagie in den ein oder andren Geist eindringen, doch in den Geist von Darian würde er nie und nimmer eindringen. Bei Rebecca hingegen würde er es versuchen.
Dnan sah er an dne Himmel. Es war höchst wahrscheinlich nun sehr früh am Morgen. "Verdammt! Naja. Lehrerin! Lange wirst du mir nicht entkommen können." schwor er sich in Gedanken.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:03 am

Becca knurrte.
''Glaubst du ich könnte nicht gegen dich Kämpfen. '' Becca hatte echt genung von ihm. ''Mir reicht es mit dir.'' murmelte sie dann und wandt sich von ihm ab.
Was konnte sie dafür wenn es für sie aussah als hätte Arthi etwas getan? Und.. Becca musste sich zusammen reisen.
Ihre Augen waren noch immer rot. Doch sie erhob sich einfach und ging hinter die Bäume und fuhr sich durch die Haare und keuchte auf. SIe musste trinken und das schnell. Becca konnte nciht mehr lange warten.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:04 am

Avariss kam in den Wald. Mehr oder weniger hatte er unterwegs den Schattenschritt angewendet um schneller voranzukommen. Mit dem Schattenschritt, welchen er berrschte, teleportierte er sich. Dies konnte er sogar über weite Strecken. Den Schattenschritt beherrschte er sehr gut, weil er Jahre lang daran geübt hatte.
Nun sah er vorne im Wald eine kleine Gruppe. Er hörte, riechte und sah sie.
Leider sah er vorne Menschne, Vampire und Elfen. Es hätte ja auch überhaupt nicht mehr schlimmer kommen können.
Nun verwencete er den Schattenschritt und teleportierte sich zur Gruppe in. Er erschien direkt neben dem Mädchen. "Gibt es hier irgendwelche Probleme ???" fragte er sie mit ruhiger Stimme. Sie konnten seinen Mund nicht sehen, weil er einen Mundschutz trug. Und sein Gesicht konnten sie nicht sehen, weil er eine lange Kapuze aufhatte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:10 am

Becca hob den Kopf und seufzte.
''Nein. Es.. es ist ales okay.'' murmelte sie dann leise und sah ihn an . Sie fand es ein wenig unhöfflich das sie seinen Mund nicht sehen konnte und die hälfte des Gesichts versteckt war. Es war doch irgendwie ziemlich unfreundlich.
Becca zog die Beine an und schlang die Arme um sie und legte das Kinn darauf und seufzte. Mann sie seufzte wieder mal oft.
Und trotz des seltsamen auftrettens des neuen, war er ihr sympatischer als die anderen hier. Tja das hatte man davon
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:19 am

"Alles in Ordnung ??? Ehrlich ???" fragte er nach und sah die Vampirin an. Für einen Moment konnte sie seine Augen sehen. Sie waren giftgrün. Grün wie gift halt.
Die giftgrünen Augen funkelten nur so unter der Kapuze. Er sah nun richtig unheimlich aus.
dann sah er zu dem Elf. er sah ihn abschätzend und kalt an.
Dann sah er zu dem Vampir. Er sah ihn nur kalt an.
NUn sah er zu dem Mädchen. Er sah sie ebenfalls abschätzend und kalt an.
Und erst dann sah er wieder zur Vampirin. Er sah sie mit hochgezogener Augenbraue an.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:22 am

Becca funkelte ihn mit ihren Blut roten Augen an.
''Es ist... wirklich alles okay.'' murmelte sie dann leise und sah ihn weiter an. ''Erlich es ist alles okay.'' murmelte sie leise .
SIe hielt sich die Tränen zurück die in ihr Aufwahlten. Sie sah den Elf an und legte den Kopf schief.
''Wieso ragen sie? Sie kennen mich nicht. Übrigends schöne Augen.'' murmelte sie dann und ob man es ironisch oder nicht wherten konnte wusste sie selbst nicht.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:30 am

Das Kompliment für die giftgrünen Augen warf ihn für einen Moment aus der Bahn, aber schnell hatte er sich auch schon wiedre gefangen.
Er grinste die Vampirin an. Es war ein böses lächeln.
"Sieh an, sieh an. und warum ich dich frage ??? Nun...warum nicht ?! was spricht dafür und was dagegen, warum ich dich nciht fragen sollte ???" fragte er sie spöttisch.
Und dann wurde sein Gesicht zu einer regungslosen Maske.
"Wirklich alles in Ordnung ?! Soso, soso. Naja. Ist ja eh nicht so wichtig." miente er mehr zu sich selbst als zu ihr.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:38 am

Becca knurrte.
''Dies emeldung hätten sie sich sparen können vielleicht gehen sie jetzt besser.'' knurrte sie und sah ihn dann wütend an. Wenn er noch irgendwas sagen würde würde sie über ihn herfallen. Und ihn in stückreisen,
Becca hatte jetzt einfach keinen nerv für sowas. Es war einfach nervig und.. Gott Becca wollte ihre ruhe oder jemand der sie tröstete und wieder auf die Füße brachte aber nicht so einen Vollpfosten.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 6:49 am

"Ich und gehen. Ein Vampir wagt es jemandne wie mich einfach zum gehen zu bewegen, wo es doch gerade erst lustig wird ??? Ich bitte dich. Nein. Gehen werde ich noch nicht." sagte er grinsend und spöttisch zu ihr und sah sie kalt an.
Dann bereitete er sich vor. Er würde es der Vampirin geben. Sie konnte sich ruhig auf etwas gefasst machen. "Mmmmmhhh, mmmmmhhhh. Vielleicht sollte ich....nein. Noch nicht." dachte er sich. Dann griff er an. Ein schwarzer Stryhl schnellte auf sie zu. Ja, er hatte vorher die Hand ausgestreckt.
Der schwarze Strahl würde sie gegen den nächsten Baum schmettern. Es sei denn, sie wäre schnell genug um den Strahl auszuweichen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 7:09 am

Becca sah ihn entsetzt an und sprang hoch und auf die Seite. War er verrückt geworden? Sie fing an zu laufen. Nein auf sowas hatte sie keine Lust. Den es bestand nicht mal ien fünkchen Chance das sie das gewann oder überleben würde.
Becca schniefte da ihr der Wind ins Gesicht blies. Es war doch recht kühl, sie rannte büer stock und stein. Ziemlich schnell.
Als Vampir konnte sie das halt. Becca seufzte laut und rannte weiter.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 7:29 am

Avariss sah ihr hinterher. "Soll ich, oder soll ich nicht. entscheidungen, über Entscheidungen." dachte er sich. Dann konzentrierte er sich und schoss ihr eine grüne Kugel hinterher. Die Kugel, ein Werk der Nekromantie(Todesmagie), würde sie solange verfolgen, bis sie getroffen hatte. Die Kugel würde sie starks schwächen. die Kugel würde so stark schwäcchen, dass sie nur noch taumeln könnte.Nachdem er die Kugel abgeschossen hatte, lehnte sich avariss kurz gegen einen Baumstamm. Diese Kugel hatte ihn etwas Kraft gekostet.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 7:51 am

Becca rannte vor der Kugel davon doch sie kam immer näher und traf sie schließlich. Becca schrie auf und versuchte wieder aufzustehen da sie gefallen war.
Sie stöhnte auf als sie wieder hinfiel. War das den für eine Magie. Becca konnte sich kaum rühren da ihr die Kraft fehlte. Becca stieß einen schrei der verzweiflung auf und hatte trotz der Schwäche noch immer rote Augen.
''Was ist den das für eine Magie?'' fragte sie sich dann und blieb liegen.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   So Dez 20, 2009 8:11 am

Avariss konnte nicht mehr sehen, ob seine Kugel getroffen hatte. sie hatte natürlich getroffen, denn sie verfolgte ja so lange sein Opfer, bis es getroffen wurde.
Nun wandte er sich an die anderen. Er wollte von iihnen umbedingt die Reaktion sehen.
Und bevor ihn jemand attackieren würde, beschwor er erst einmal ein starkes graues Schutzschild. Er schloss die Augen und konzentrierte sich stark. Das schutzschild war grau, weil er Schattenmagie anwendete.
Sein Schutzschild war so stark, dass es starke Angriffe abhalten konnte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Mo Dez 21, 2009 6:20 am

Kahlan hörte es schon früher dass jemand kam aber reagierte nicht darauf... oder ignorierte denjenigen besser gesagt.
Doch als sie den verzweifelten Schrei hörte.
Mit einem Ruck drehte sie sich um und schaute direkt in die giftgrünen Augen die auf dass kleine Grüppchen schaute.
Schnell begriff sie dass etwas mit Becca nicht stimmte und der Fremde sicher etwas ihr angetan hatte.
Keily wusste ehrlich gesagt nicht was sie tun sollte.
Rebecca folgen und ihr helfen obwohl sich die beidn nicht einmal richtig kennen, oder diesen Mann mit der Kaputze angreifen den sie für gefährlich einschätzte.
Keily hatte keine Angst aber war verwirrt und wusste nicht was sie tun sollte.
Es wäre bestimmt blöd rüber gekommen wenn sie dem Mädchen hinterher rennen würde.
Schon im vorraus und zum Schutzt beschwor sie eine Lichtkugel die demjenigen der getroffen wird, die Sicht rauben würde, und nicht zu vergessen dass derjenige sich dann nicht mehr bewegen könnte.
Der Fremde konnte es nicht sehen da sie es hinter ihrem Rücken tat, hoffte aber dass er es ebenfalls nicht hören konnte.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Mo Dez 21, 2009 7:21 am

Avariss, es reicht!Darian rannte zu ihm hin. "Was hats du gemacht?, knurrte er auf Elfisch. ich warne dich! Tu es nochmal und du bist tot!Und hör mit der verdammten Todesmagie auf!" Darian´s Eisblitz traf Avariss fast im selben moment. "Noch ein Magieangriff, und es war dein letzter!", knurrte er wütend.
Nach oben Nach unten
Admina * Meermensch

Elira Fardon

Admina * Meermensch
avatar
Anzahl der Beiträge :
317
Anmeldedatum :
09.08.09
Alter :
23
Viertel :
Magierviertel oder wochenlang in Indigo.

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Mo Dez 21, 2009 11:55 am

Cf: Das Haus der Walkers

Elira hinkte etwas, nun ja, sie taumelte richtiggehend durch die Bäume. Sie war froh, dass sie überhaupt erkannt hatte, dass es Bäume waren, denn benommenw ar sie aufgewacht und der Schmerz im Fuß hatte nicht dazu beigetragen, dass es ihr besser ging. Nein, jetzt hinkte die Kleine and en Bäumen vorbei - verdammt,w a smachte sie im Wald? Wphl den Sonnenaufgang genießen. Sie war Hals über Strähne aus dem Haus des jungen Mannes geflüchtet, was sie jetzt tat, machten ihre Füße, beeinflussbar war es kaum.
Sie stolperte und drohte zu fallen, grausam stechende Schmerzen wallten ihr Bein hinauf. Sie ignorierte es. "Ich muss vorwärts. Bald bin ich da.", ja, sie murmelte es vor sich, in einem immerwährendem Rhytmus. Also, seit sie realisiert hatte, wei weit sie im Wald war.
Nun erkannte sie schemen, spürte Magie. Also, dass gerade welche gewirkt wurd,e den Rest konnte man kaum fühlen. Sie stakste in die Richtung, aus der das Ganze zu kommen schien und strich einige blätter fort, als sie nah genug heran gekommen war, um etwas zu sehen. Sie erblickte rotbraune Haare - Keily! Das Mädchen von gestern.
Dann einen Elf, ne, zwei. Und noch jemanden. Oh - verdammt, Rebecca, die gen Boden segelte. Elira keuchte auf. Becca!
Anstelle sich zu rühren, schien die Kleine auf ihrer Stelle festgefroren, beobachtete das "Spektakel". Sie wollte eingreifen, konnte aber nicht. Es ging nicht, irgendetwas schien sie gelähmt zu haben. Vielleicht ihre Angst, mal wieder. Vielleicht ein Zauber? Ja, hier wallte magie, wie bescheuert. Und sie konnte ihrer Schwester udn ihrer neuen Freundin nicht helfen! Die wudnerschöne Rebecca lag hilflos am Boden. Grauselig.
Elira zitterte, das spürte sie erst, als ihre Kiefer aufeinander knallten. Der kleine Rotschopf hatte richtig Angst. Auch, wenn sie sich das nie und nimmer eingestehen würde. Grässlicher Weise entfleuchte ihren aufeinander gepressten Lippen ein entsetzter schrei, als sie den grauen Schild und die helle Kugel sah. Verdammt. Was wohl jetzt geschehen würde, hatte sie jemand gehört?

___________________________

Wasser und Feuer,
Erde und Luft.
Sonne und Regen,
Himmel und Meer.
In all dem kann ich leben.
Aber lieben nur hier, mit dir.
Nach oben Nach unten
http://rely-on-magic.forumiren.com

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Di Dez 22, 2009 8:54 am

Darian fuhr herum. "Was machst du hier, Elira? Und misch dich blß nicht ein. Avariss, ich warne dich nochmal. Wenn du hier irgendwem nochwas antust, bist du tot."Rubin sirrte, als Darian es aus seiner schwertscheide zog. "Du hast Glück, dass du noch nicht mit meinem neuen Schwert, Topas bekannschaft machen wirst. Es besitzt mehr magie, als Rubin!"
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Di Dez 22, 2009 9:08 am

Avariss sah Darian an. "Ein Elf will mir drohen ??? Ein lächerlicher Elf ??? Ich glaube, du würdest in den Kämpfen nur unterliegen. Tu nicht stärker, als du bist. Du könntets damit nur gewaltige Probleme bekommen. Und woher willst du wissen, das es Todesmagie war, die ich gerade eben eingesetzt haben sollte ??? Es hätte auch eine beliebige andere Magieart gewesen sien, oder ???" fragte er ihn auf elfisch.
"Und außerdem...geh zur Seite. Diese Vampirin gehört ganz alleine mir!" fügte er noch auf elfisch hinzu und seine grünen Augen flammten auf.
Wie er doch Elfen, Menschen und Vampire hasste.
Doch ...was war das ??? Er sah nmoch einen Dunkelelfen. "Wie gut, dass ich hier nicht alleine bin." dachte er sich.
dann sah er wieder zu Darian. Seine Augen flammten noch immer mordlüstern.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Mi Dez 23, 2009 5:56 am

Arthenius hörte jemandne. Er sah auf und sah einen Dunkelelfen. Und der Dunkelelf hatte mit Todesmagie, so hatte es Darian gesagt, Rebecca angegriffen, welche anscheinend nun am Boden lag. Dann hörte Arthenius eienn Schrei. Darian hatte ihn wohl auch bemerkt und sagte, dass derjenige still sien sol. Da Arthenisu gute Ohren hatte, hatte er auchd en Namen gehört: Elira. Darian hatte zu Elira gesagt, dass sie still sein sollte. "Es ist da!" schiss es ihm durch den Kopf. Arthenius fixierte Elira und stürzte auf sie los. Ein graues Schutzschild umgab ihn, welches die Angriffe von Darian abhalten würde. Er hatte das schutzschild vorher erschaffen. Nun stürzte er auf Elira. Er hatte blutrote Augen und einen schwarzen Umhang an mit hohem Kragen. Er sah recht gruselig aus. Arthenisu stürzte lautlos auf Elira.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Mi Dez 23, 2009 9:52 pm

Sind hier alle durchgeknallt geworden, bin ich hier überhaupt die einzige die noch normal ist? , dachte sie sich als sie mitbekam wie Arthenius auf Elira zurannte.
Sie spürte nichts gutes und zuckte nicht mit einer Wimper als sie ihre Kugel - der eigentlich für den Fremden gedacht ist - auf Arthi.
Wenn ihre Magie den Vampiren treffen würde, bekäme er keine schmerzen, nur dass er auf den Boden knallt und sich nicht mehr bewegen könnte.
Genauso könnte sie einfach angreifen und irgendetwas tun, aber sie war nunmal ein Mädchen dass eigentlich garnicht so stark ist - abgesehen von ihren Kräften, den wenn sie ihre Fähigkeit benutzt kann sie für nichts garantieren.
Ihr wurde es zu viel und rannte in dem Moment sofort zu Elira, schnappte einer so schnellen bewegung sodass kein normaler Mensch es mitverfolgen könnte ihren Arm und rannte zu Becca die immer noch wahrscheinlich bewusstlos auf dem Boden lag.
Als Keily zu ihr rannte wurde El etwas unsanft mitgrissen aber dass war ihr egal, Hauptsache sie verschwanden von hier so schnell wie möglich.
Kahlan wusste nicht ob ihre Kugel, Arthi gelehmt hat - wenn auch nur für kurze Zeit - und machte sich nun sorgen dass er sie auch angreifen würde.
Na wenn er dass tun würde, kann er was erleben. Naja, paar Kratzer werde ich bestimmt haben.
Nach oben Nach unten

Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   Fr Dez 25, 2009 12:02 am

Beca schlug wenige Sekunden später die Augen auf und sah sich um. Sie sah Eliras Gesicht und lächelte leicht. Ihre Kleine Schwester war hier. Bei ihr.
Becca hatte keine Angst mehr das ihr etwas passierte. Becca seufzte erleichtert. ''E..elira..'' keuchte sie und fiel dasnn wieder in das reich der Bewustlosigkleit zurück. Becca konnte nicht mehr.
Es kam ihr so vor als würden ihr alle sinne schwinden und das sie nicht mehr lange brauchte bis sie gar nicht mehr aufwachte.
Sie hätte Elira noch gerne so viel gesagt.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Zwischen den Bäumen.   

Nach oben Nach unten
 

Zwischen den Bäumen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Honigtopf :: Ländereien :: Der Wald-